Tierernährung + Futtermittelallergie bzw. Futtermittelunverträglichkeit

Tierernaehrung Futtermittelunvertraeglichkeit Hund Katze 123rf

Was hat mein Tier?

Ihr Hund oder Ihre Katze hat chronischen Durchfall, Erbrechen, Hautprobleme, Juckreiz, Ohrenentzündungen? Oft wird von einer Infektion oder Parasiten ausgegangen und dahingehend therapiert. Nicht selten zeigen diese Therapien keinen Erfolg, wenn es sich in Wahrheit um eine Futtermittelunverträglichkeit handelt. Oft bleibt eine Futtermittelunverträglichkeit unentdeckt.

Mögliche Ursachen einer Futtermittelallergie:

  • Bei akutem Durchfall wurde statt einer Nahrungskarenz von 24 bis 48 Stunden „Durchgefüttert“, was zu einem späteren Zeitpunkt zu einer Futtermittelallergie führen kann. Durch Durchfall lockern sich Zellverbindungen zwischen den Darmzellen und dadurch können größere Eiweißbausteine die Darmschranke passieren. Diese kommen so mit Immunzellen zusammen und das kann zur Bildung von Antikörpern führen.
  • Bei chronischen Entzündungen im Darm. Auch hier passieren Eiweißbestandteile aus dem Futter die Darmwand und können so eine Immunreaktion auslösen.

Ob Ihr Tier tatsächlich allergisch auf ein Nahrungseiweiß reagiert, kann mit einer Ausschlussdiät nachgewiesen werden. Das ist mit Aufwand verbunden, aber schließlich möchte man ja das Tier entlasten und dass es ihm wieder gut geht.

Katze und Hund vor Lebensmitteln 123rfDie Ausschlussdiät (Eliminationsdiät)

Hier geht es um die Eliminierung des Allergens. Wenn nun die zuvor erwähnten Symptome durch ein bestimmtes Nahrungseiweiß ausgelöst wurden, ist dieses durch eine spezielle Diät herauszufinden.

In den ersten 6 bis 8 Wochen wird nur eine Eiweißquelle, also eine Fleischsorte gefüttert, die das Tier noch nie (eine unbekannte Fleischsorte) oder zumindest schon lange nicht mehr bekommen hat und eine Kohlenhydratquelle.
Verbessern sich während dieser Zeit die Symptome, so liegt eine Futtermittelallergie nahe.

Eine Eliminationsdiät wird aber nur zum gewünschten Erfolg führen, wenn Sie als Tierhalter absolut konsequent vorgehen!
Das Bedeutet, dass während der Diät nichts anderes gefüttert werden darf. Irgendwelche Futterbelohnungen oder Kauartikel provozieren einen Rückschritt. Das kostet Sie letztlich Zeit, Geld und Nerven. Auch Familienmitglieder, Bekannte oder Nachbaren die mit dem Tier in Kontakt kommen, müssen sich unbedingt daran halten.

Leckerlies während der Ausschlussdiät

In der Zeit der Diät dürfen keine diätfremden Futtermittel gegeben werden. Also keine Leckerlies, Kauartikeln, Vitaminpräparate, Ölkapseln usw.
Wenn Sie dennoch nicht auf Leckerlies verzichten möchten, dürfen Sie zB. bei Lammfleisch Kartoffel Diät, Kartoffeln in Scheiben geschnitten und im Ofen getrocknet geben. Auch beim Fleisch (Fleischsorte der Diät) können Sie dieses in Stücke schneiden und getrocknet oder gedörrt als Belohnung füttern.

Futterergänzungen

Futtermittelergaenzung Futtermedicus Vitamin Optimix SensitivZu Beginn der Eliminationsdiät, also während der ersten 6 bis 8 Wochen dürfen keine zusätzlichen Präparate wie zB. Vitaminpräparate und Mineralfutter gegeben werden. Mit Ausnahme von notwendigen Medikamenten natürlich.

Ab der 9. Woche wird bei einer selbst zubereiteten Ration mit Vitaminpräparaten und Mineralpräparaten ergänzt.

Haben sich nun in dieser Zeit die Symptome gebessert, so lagen die Beschwerden an einer Futtermittelallergie.

Die Ausschlussdiät war erfolgreich!

Nun werden Schritt für Schritt weitere Komponenten (Lebensmittel) zur Ration hinzugefügt. Aber bitte immer nur 1 Komponente nach der anderen und abwarten, ob eine Reaktion wie zB. wieder Durchfall oder Erbrechen folgt. Wenn dem so ist, wissen Sie, dass diese Komponente Ihr Tier nicht verträgt und diese ist dann eben zu meiden.

Nun ist es auch notwendig Öl zur Ration dazuzugeben. Am besten zu Beginn Fischöl. Hier haben sich Fischöl Kapseln als praktisch erwiesen. Bitte bei Katzen daran denken, dass diese zusätzlich Taurin benötigen.

Verbesserung der Symptome

Bei Problemen vom Magen oder Darm tritt nach ca. 10 Tagen eine Verbesserung ein.
Bei Hautveränderungen und Juckreiz tritt nach ca. 8 bis 10 Wochen eine Verbesserung ein.

Bitte nie auf ausreichend und frisches Wasser vergessen!

Sauberes und qualitativ hochwertiges Wasser ist in der Lage den Körper zu reinigen und von Schlackenstoffen zu befreien. Gutes Wasser ist also für die Diät sehr förderlich.

Kleine Auswahl an Fleischsorten:

Huhn, Truthahn, Fisch, Lamm, Schaf, Pferd, Reh, Hirsch, Hase, Ente, Rind, Känguru, Strauß

Kleine Auswahl an Kohlenhydraten:

Kartoffeln, Süßkartoffeln, Hirse, Reis, Amaranth, Quinoa

Kleine Auswahl an Gemüsesorten:

Gekocht (darf roh nicht gefüttert werden): Broccoli, Blumenkohl, Spinat, Rohnen (Rote Beete), Kürbis

Roh (kann auch gekocht gefüttert werden): Karotten (Möhren), Salate, Gurke, Zucchini, Fenchel, Sellerie, Kohlrabi, Tomaten

Gerne führe ich mit Ihnen gemeinsam eine gezielte Ausschlußdiät für Ihr Tier durch, damit es wieder an Lebensqualität gewinnt und flöhlich an Ihrer Seite läuft und hüpft und spielt.

Andrea der Praxis LebensPuls
Andrea der Praxis LebensPuls

Hund und Katze individuell ernähren

Sie möchten gerne mehr erfahren zu den Themen Barfen, Kochen oder zur Allergie Diät? Sie interessieren sich für eine gezielte Ernährungsberatung für Ihren Hund oder Ihre Katze?

Bitte nutzen Sie unsere Hotline bei Fragen zu Ernährung von Hund und Katze:

Telefon: +43 699 10118325
E-Mail: info@lebenspuls.com.

Ich empfehle die Futtermittel Ergänzungen von Futtermedicus die von Tierärzten entwickelt wurden:

Logo von Futtermedicus

Futtermittel Ergänzungen für Hunde Futtermittel Ergänzungen für Katzen

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.