Tierernährung + Akuter Durchfall oder Erbrechen

Tierernaehrung akuter Durchfall und Erbrechen Hund Katze Familie 123rf

Was tun bei akuterm Durchfall oder Erbrechen?

Wodurch es zu Durchfall und Erbrechen kommen kann, ist sehr vielfältig. Es muss im Einzelfall individuell entschieden werden, ob eine Diät oder eine medikamentöse Behandlung notwendig ist.

Welche Ursachen können zu Durchfall führen?

  • Falsche Futterzusammensetzung (zB. zu viel Fett, Geliermittel im Feuchtfutter, Kohlenhydrate oder zu hoher Anteil an Bindegewebe
  • Fütterungstechnik (ständige Futterwechsel, Stress bei der Fütterung
  • Infektion (Bakterien, Viren, Parasiten)
  • Organisch bedingt (zB. Bauchspeicheldrüseninsuffizienz)
  • Futtermittelallergie oder Futtermittelunverträglichkeit

Was tun bei akutem Durchfall?

Empfohlen wird eine Nulldiät für 24 bis 48 Stunden.

Ausgenommen davon:

  • stark übergewichtige Katzen (hier besteht die Gefahr einer zu großen Belastung der Leber, es kann zu einer Fettleber kommen)
  • stark geschwächte Tiere
  • Jungtiere mit schlechten Allgemeinzustand

Eine Nahrungskarenz wird durchgeführt, weil sich der Durchfall sonst verschlimmern würde. Die Nährstoffe können vom Darm nicht aufgenommen werden und können osmotisch (ziehen Wasser in den Darm) wirken.

Hund neben Kot 123rf

Auch kann ein akuter Durchfall Allergien auslösen. Durch den Durchfall lockern sich Zellverbindungen zwischen den Darmzellen und dadurch können größere Eiweißbausteine die Darmschranke passieren. Diese kommen so mit Immunzellen zusammen und das kann zur Bildung von Antikörpern führen. Zu einem späteren Zeitpunkt kann es dann zu einer Futtermittelallergie kommen. Wenn aber keine Nahrung aufgenommen wird, regeneriert sich die Schleimhaut innerhalb von 24 bis 48 Stunden.

Bei einer Nulldiät muss immer Wasser für das Tier frei verfügbar sein!

Es kann zusätzlich auch Schwarztee oder Kamillentee mit 2 – 3 % Traubenzucker angeboten werden.

Hält der Durchfall länger an wird eine spezielle Salzlösung und Glukoselösung (WHO – Lösung) empfohlen.

WHO-Lösung:

  • 3,5 g Kochsalz
  • 1,5 g Kaliumchlorid (Apotheke)
  • 2,5 g Natriumhydrogenkarbonat (entspricht Backpulver)
  • 20 g Traubenzucker
  • 1 l Wasser

Bei extrem starkem Durchfall muss der Elektrolytverlust vom Tierarzt ausgeglichen werden.

Welche Ursachen können zu Erbrechen führen?

  • Erbrechen am Morgen (wenn das Tier Galle erbricht liegt es wahrscheinlich daran, dass es zu lange nüchtern war)
  • Erbrechen zu Mittag (kann bedingt sein durch zu viel Zeit zwischen den Mahlzeiten, Stress oder Entzündung der Magenschleimhaut)
  • Erbrechen nach dem Fressen (es könnte an einer Unverträglichkeit, einem Geschwür, einem zu hohen Anteil an Rohasche oder einer Magenschleimhautentzündung liegen)
  • Erbrechen nach Genuss von Kauartikeln (zu proteinreich)

Was tun bei akutem Erbrechen?

Wenn der Grund des Erbrechens abgeklärt ist, kann dagegen vorgegangen werden.

Eine Futterumstellung hilft in der Regel nach 7 bis 14 Tagen. Bei Erbrechen ist meist nicht eine Allergie die Ursache sondern eine Unverträglichkeit aufgrund der Zusammensetzung des Futters.

Katze erbricht 123rf

Ihr Tier bekommt als Hauptfutter Trockenfutter? Möglicherweise ist der Anteil der Kohlenhydrate oder Rohasche zu hoch für Ihr Tier. Es bilden sich vermehrt Gase und diese regen die Magensäure an. Daraufhin kann es zu Erbrechen kommen.
In diesem Fall empfiehlt es sich auf eiweißreicheres Futter, also Feuchtfutter umzustellen.

Ihr Tier bekommt als Hauptfutter Feuchtfutter? Es kann sein, dass für Ihr Tier zu viel Protein (Fleisch) in der Ration ist. Protein regt die Produktion der Magensäure an und das Tier kann mit Erbrechen reagieren.
Hier empfiehlt es sich mehr Kohlenhydrate in die Ration zu bringen. In diesem Fall könnte man auf Trockenfutter umstellen.

Eine Futterumstellung sollte allerdings langsam und behutsam durchgeführt werden.

Wenn eine Pufferung der Magensäure notwendig ist, wird Backpulver, Kalziumkarbonat, Natriumbikarbonat oder auch Kartoffelsaft (ist kaliumreich und deshalb alkalisierend) verwendet. Es gibt auch noch eine Reihe anderer natürlicher Ergänzungen wie zB. Aloe Vera, Heilerde, usw.

In seltenen Fällen kann es auch sein, dass zu wenig Salzsäure produziert wird. Hier sollte leicht verdauliches Eiweiß gefüttert werden. Zur Anregung der Magensaftsekretion kann Fleischbrühe versucht werden. Unbedingt auf zu viel Öl (Fett) verzichten und einen nicht zu hohen Rohaschegehalt.

Erholungsphase

Nach dem Abklingen von Durchfall oder Erbrechen gönnen Sie sich und Ihrem Tier eine Erholungsphase.

Für Ihr Tier wäre eine leicht verdauliche Aufbaukost (Schonkost) sehr bekömmlich. Füttern Sie dafür mehrere kleine Portionen über den Tag verteilt.

Der Klassiker der Schonkost:

  • Hünerfleisch
  • Reis
  • Hüttenkäse

oder Hafer – / Reisschleimsuppe mit Eidotter

So eine Schonkost können Sie ca. 2 Wochen ohne Zusatz von Vitaminpräparaten und Mineralpräparaten füttern. Es gibt auch kommerzielle Magen – Darm – Diäten zu kaufen. Diese können auch länger gefüttert werden, da diese Vitamine und Mineralien enthalten.

Unbedingt eine Zeit lang große Anstrengungen, Stress, Wettbewerbe usw. meiden.

Gerne geben wir Ihnen ein einfaches Rezept mit Mengenangaben für eine Schonkost, angepasst auf Ihr Tier.
Damit Ihr Liebling ganz schnell wieder auf die Beine kommt und Sie mit Ihm, bei gemeinsamen Aktivitäten, Spaß haben können.

Andrea der Praxis LebensPuls
Andrea der Praxis LebensPuls

Hund und Katze individuell ernähren

Sie möchten gerne mehr erfahren zu den Themen Barfen, Kochen oder zu einer Diät? Sie interessieren sich für eine gezielte Ernährungsberatung für Ihren Hund oder Ihre Katze?

Bitte nutzen Sie unsere Hotline bei Fragen zu Ernährung von Hund und Katze:

Telefon: +43 699 10118325
E-Mail: info@lebenspuls.com.

Ich empfehle die Futtermittel Ergänzungen von Futtermedicus die von Tierärzten entwickelt wurden:

Logo von Futtermedicus

Futtermittel Ergänzungen für Hunde Futtermittel Ergänzungen für Katzen

 

Eine Idee zu “Tierernährung + Akuter Durchfall oder Erbrechen

  1. Daisy Monti sagt:

    Besten Dank für Ihren hilfreichen Artikel.

    Ich bin bereits länger ein stiller Mitleser. Und heute musste mich mal zu Wort melden bzw.
    mich mal bedanken.

    Machen Sie genauso weiter, freue mich bereits jetzt
    schon auf die nächsten Beiträge

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.