Ihr Pferd hat Huferkrankungen?

Ergänzungsfuttermittel Natürlich Pferde Hufeisen 123rf

Ihr Pferd hat Huferkrankungen? Was können Sie tunErgänzungsfuttermittel Natürlich Pferd Huf Pflege 123rf

Ihr Pferd hat Probleme mit den Hufen? Die Hufe sind brüchig, reißen immer wieder ein, wachsen nicht normal, Ihr Pferd lahmt? Hier kann ein Nährstoffmangel vorliegen, eine Stoffwechselerkrankung, eine Verletzung, ein Fremdkörper, eine unkorrigierte Fehlstellung, ect.

Die Hufe von Pferden

Sind die Hufe vom Pferd krank, kann es im schlimmsten Fall nicht mehr Laufen. Aber auch eine eingeschränkte Fähigkeit zu Laufen hat beim Pferd als Lauftier gravierende Folgen.

Mögliche Ursachen für Probleme der Hufe

  • Fütterung: kein artgerechtes Futter, keine artgerechten Fütterungszeiten
  • Boden: das Pferd steht ständig auf nass/feuchtem Boden oder nur auf trockenem Boden
  • Stoffwechselerkrankung: zB Equines Methabolisches Syndrom (EMS)
  • Überbeanspruchung
  • Verletzung: zB durch einen eingetretenen Stein kann sich ein Hufabszess bilden

Erkrankungen und Verletzungen der Hufe

Hufabszess (Hufgeschwür)

Ein Hufabszess ist eine bereits abgekapselte Entzündung der Lederhaut.

Verursacht wird ein Hufabszess durch eitererregende Bakterien, Druckstellen der Lederhaut.

Ein Pferd mit Hufabszess lahmt und zeigt Schmerz bei der Druckprüfung mit einer Hufzange.

Der Huf wird Richtung Sohle so lange aufgeschnitten, bis der Eiterherd sichtbar wird. Der Eiter kann dann abfließen und der Huf wird mit einem trockenen Verband versorgt. Es ist auch möglich, dass der Eiterherd nicht gleich gefunden wird, hier wird dann ein feuchter Hufverband gemacht. Bei einem feuchten Hufverband kann Sauerkraut oder ein anderes Hausmittel den Reifungsprozess des Abszesse beschleunigen. Der Abszess kann dann reifen und wird später sichtbar und der Eiter kann abfließen. Der Verband sollte auf Reinheit kontrolliert werden und dem Pferd ein möglichst angenehmes und weiches Einstreu zur Verfügung gestellt werden.

Strahlfäule

Bei der Strahlfäule zersetzt sich das Strahlhorn. Es entstehen Höhlräume die noch mehr Angriffsfläche für Bakterien bieten. Das Horn wird grau. Die Hufe riechen nach Verwesung bzw faulen Eiern. Im schlimmsten Fall kann eine unbehandelte Strahlfäule zu Hufkrebs führen.

Strahlfäule kann entstehen, wenn das Pferd länger in feuchtwarmen Milieu zB Matsch steht oder auch bei schlechter Hufpflege, zu engen Hufe oder bei Trachtenzwang.

Bei einer Strahlfeule wird das schlechte, faulige Horn weggeschnitten und die Hufe täglich gereinigt oder mit sterielen und desinfizierten Einlagen versehen. Ist die Strahlfäule verheilt, ist vorbeugend auf bessere Hufpflege und Hygiene zu achten.

Nageltritt

Ein Nageltritt kann tatsächlich durch einen eingetretenen Nagel oder aber einfach durch einen anderen Fremdkörper verursacht werden.

Das Pferd zeigt eine plötzliche Lahmheit und an der Eintrittsstelle eine Wunde oder auch deutlich, was es sich eingetreten hat.

Bei einem Nageltritt lahmt das Pferd plötzlich stark. Es kann die Huflederhaut und besonders der empfindliche Strahl verletzt sein.

FREMDKÖRPER NICHT SELBST ENTFERNEN!
Der Tierarzt wird vor Ort entscheiden, ob ein Röntgenbild vor der Entfernung des Fremdkörpers gemacht werden muss um zu sehen, wie tief der Fremdkörper eingetrungen ist und was dabei verletzt wurde. Wird der Fremdkörper vor dem Röntgen entfernt, ist das nicht mehr feststellbar.

Vom Tierarzt wird der Fremdkörper entfernt und die Wunde desinfiziert. Je nachdem was beim Eintringen des Fremdkörpers verletzt wurde, wird die weitere Behandlung angepasst.

Hohle Hufwand

Bei der Holhen Hufwand trennt sich das Wandhorn vom Tragrand. Die Trennung geschieht innerhalb des Wandhorns, es bildet sich meist eine Lücke am Tragrand. Die Hornwand kann nach außen drücken. Beim Abklopfen des Hufes ist ein hohler Klang zu hören.

Verursacht wird die Hohle Hufwand bei steil stehenden Hufen durch plötzliche Erschütterungen oder auch bei der Stoffwechselerkrankung mit chronischer Hufrehe.

Eine hohle Hufwand wird vom Hufschmied speziell korrigiert. Wenn diese bedingt duch eine Stoffwechselerkrankung wie EMS ist, sollte die Ernährung daraufhin angepasst werden.

Lose Hufwand

Bei der Losen Hufwand trennt sich die Hufwand von der Sohle im Bereich der weißen Linie. Das Horn fällt hier aus und die Reste werden brüchig.

Verursacht wird die Lose Hufwand durch schlechte Hufpflege, zu häufiges Waschen oder durch zu viele Nagellöcher beim Beschlagen.

Eine Lose Hufwand wird vom Hufschmied speziell korrigiert. Die Vertiefungen werden meist mit Holzteer gefüllt.

Hornkluft

Bei einer Hornkluft sind in Querrichtung die Hornröhrchen des Hufes beschädigt.

Eine Hornkluft entsteht durch eine Verletzung des Kronsaums.

Dieser Defekt wächst sich langsam zur Trachte heraus.

Eine Hornkluft wird vom Hufschmied meist durch Huflederkitt verschlossen.

Es ist von Vorteil, die Durchblutung am Kronrand, mit durchblutungsfördernden Ölen, zB Loorbeeröl, zu fördern.

Hornspalt

Als Hornspalt bezeichnet man einen senkrechten Riss der den ganzen Huf entlang geht. Es gibt oberflächliche Risse aber auch welche die durch alle Schichten gehen. Das kann gefährlich und schmerzhaft werden.

Falsch bearbeitete Hufe, Überbeanspruchung oder eine nicht korrigierte Fehlstellung können die Ursache sein.

Der Hufschmied wird die Spaltränder mit einem speziellen Beschlag ruhig stellen.

Der Spalt wird mit der Zeit zur Tracht hin auswachsen.

Hornsäule

Eine Hornsäule ist in der Hornwand eine kegelflörmige Verdickung. Die Substanz des Knochens kann durch Druck auf das Hufbein abgebaut werden.

In Folge einer Lederhautentzündung kann sich eine Hornsäule bilden. Sie entsteht aus vernarbten Blättchenhorn und Röhrchenhorn. Auch bei einem Hufabszess kann sich eine eitrige Hornsäule bilden.

Hier hilft nur eine Opteration und anschließend ein orthopädischer Beschlag.

Hufkrebs

Bei Hufkrebs liegt eine chronische Entzündung vor die zur Störung der Hornbildung führt. Die Lederhaut löst sich von der Hufkapsel.

Zu Hufkrebs kommt es durch ungepflegte Hufe, weiches Horn und bei feuchtem und dreckigen Boden.

Bei Hufkrebs wird das wuchernde Horn regelmäßig entfernt. Die betroffenen Stellen werden gedrocknet evtl. durch austrocknende Mittel. Der Hufschmied oder Tierarzt wird spezielle Einlagen machen oder Druckverbände anlegen. Damit soll ein Lederhautvorfall oder schlimmeres verhindert werden.

Der Hufkrebs ist eine sehr langwierige Erkrankung. Sie müssen hier viel Geduld aufbringen. Im schlimmsten Fall wir auch eine Opteration notwendig.

Hufrehe

Die äußerst schmerzhafte Erkrankung der Hufrehe beim Pferd zeigt sich durch Lahmheit bis dahingehend, dass das Pferd nicht mehr stehen mag oder kann. Es ist wichtig die Sympome ernst zu nehmen und rasch etwas zu unternehmen. Die Hufrehe ist immer ein NOTFALL und muss umgehend von einem Tierarzt behandelt werden.

Es kann zu einer Rotation des Hufbeines führen und im schlimmsten Fall zum sogenannten Ausschuhen.

Wichtig für die weitere Vorgehensweise ist auch, ob es sich um eine stoffwechselbedingte Hufrehe (EMS) handelt oder um eine Belastungsrehe.

Bei einem Pferd mit diagnostizierter Hufrehe sollte die Ernährung auf dessen besonderen Bedürfnisse angepasst werden. So hat Ihr Pferd wieder Freude an der Bewegung.

Vorsorgemaßnahmen

Wenn Ihr Pferd Huferkrankungen hat, wird es keine Freude mehr an der Bewegung haben. Im schlimmsten Fall kann es nicht mehr laufen oder nicht mal mehr stehen.

Als Lauftier ist Bewegung für das Pferd äußerst wichtig. Und auch Sie werden ungetrübten Spaß an der Bewegung oder sportlichen Betätigung mit Ihrem Pferd nur haben, wenn es schmerzfrei laufen kann.

Haltung

  • als Lauftier ist ausreichend Bewegung unerlässlich
  • verschiedene Untergründe, weicher und harter Boden
  • geeignetes, staubfreies Einstreu
  • saubere Stallungen, tägliche Reinigung, Hygiene

Fütterung

  • einwandfreie Futterqualität – kein Futter mit Schimmelpilzen, Futtermilben, Erde geben
  • gute Wasserqualität – kein verunreinigtes Wasser, kein eiskaltes Wasser zur Verfügung stellen

Pflege

  • tägliche Kontrolle der Hufe auf Fremdkörper oder Schmutz
  • regelmäßige Hufpflege durch einen qualifizierten Hufschmied
  • angepasste Hufkorrektur falls nötig

Sport

  • Überbeanspruchung vermeiden
  • ensprechende Schonung wenn bereits ein Schaden an den Hufen vorliegt
  • bei unbekannten, unwegsamen Gelände lieber vorsichtig sein

Ernährung für jeden Bedarfsfall

Mit der richtigen und bedarfsgerechte Ernährung für Ihr Pferd bekommt es die Nährstoffe die es benötigt. Damit bekommen auch Sie wieder einen ausgeglichenen und zufriedenen Partner an Ihrer Seite und können einfach nur freudig das Leben mit Ihnen geniesen.

Pferd Jackomo und Andrea der Praxis LebensPuls
Andrea der Praxis LebensPuls

Pferde individuell ernähren

Sie haben Fragen zu einem Produkt oder generell zur Fütterung Ihes Pferdes? Gerne sind wir für Sie da.

Telefon: +43 699 10118325
E-Mail: info@lebenspuls.com.

Ich empfehle dieses Ergänzungsfuttermittel für Pferde mit Huferkrankungen:

BIO Huf Vital

Der Futterspezialist NATÜRLICH PFERDErgänzungsfuttermittel Natürlich Pferd Logo

Natürlich Pferd bietet garantiert artgerechtes Pferdefutter nach dem Vorbild der Natur. In freier Natur suchen sich Pferde genau die Gräser, Kräuter, Wurzeln, Blätter, Sträucher und Bäume die sie benötigen um gesund und fit zu bleiben. Für unsere domestizierten Hauspferde müssen wir als Halter dafür sorgen, dass sie alles bekommen um glücklich und gesund zu sein. Bei allen Produkten von Natürlich Pferd wurde bei der Zusammenstellung darauf geachtet, dass diese absulut artgerecht ist und alle Rohstoffe von bester Qualität sind. Die einzelnen Rohstoffe unterliegen höchsten Qualitätsansprüchen und werden mittels Laboranalysen überprüft. Es versteht sich von selbst, dass in diesen Produkten keinerlei Zusatzstoffe wie zB Konservierungsmittel, Aromastoffe, usw. enthalten sind. In diesem Futter steckt einfach nur pure Natur.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.