Düfte für Tiere – Ätherische Öle: Neembaumöl

Aromatherapie Düfte für Tiere Zecke im Fell Beitrag LebensPuls 123rf

Die Welt der Düfte für Hund, Katze, Pferd & Co.

Für Tiere haben Düfte einen ganz besonderen Stellenwert. Das Beschnüffeln beim Zusammentreffen von Artgenossen, das Riechen wo darüber entschieden wird ob das Gegenüber als sympatisch oder nicht bewertet wird, zur Kommunikation um zu erfahren wer zuvor hier spaziert ist, um einer Fährte zu folgen usw. Düfte lösen bei Tieren physische oder psychische Reaktionen aus.

Mit ätherischen Ölen kann so auch zB die Stimmung Ihres Vierbeiners beeinflusst werden.

Es war somit naheliegend, dass wir unsere Tier-Shampoos und Tier-Sprays mit ätherischen Ölen bereichert haben um so unseren tierischen Begleiter etwas Gutes zu tun. Mit dieser Serie wollen wir die einzelnen dafür verwendeten Öle näher vorstellen.

Gerade in der Tierpflege ist Neembaumöl sehr nützlich und wahrlich ein Alleskönner.

Es hilft bei einer Vielzahl von Erkrankungen und als Insektenschutzmittel.

Es ist wissenschaftlich erwiesen, dass die Wirkstoffe des Neembaums schädliche Viren, Bakterien, Pilze und Milben abtöten.

NeembaumölAromatherapie Düfte für Tiere Neembaum Beitrag LebensPuls 123rf

Botanischer Name:

Azadirachta indica

Herstellungsverfahren:

  • aus den Kernen kalt gepresst – so bleiben auch alle wertvollen Inhaltsstoffe erhalten
  • Kerne werden aufgebrochen und gemahlen und durch Chemie wird das Öl gelöst und Reste vom Lösungmittel werden dann wieder entfernt (kann noch Rückstände enthalten) – durch dieses Gewinnungsverfahren ist das Öl qualitätiv minderwertiger

Pflanzenteil:

Kerne der Neemfrüchte

Duftprofil:

Zwiebel, Knoblauch, Schwefel (mit ein Grund, weshalb Plagegeister wie Milben, Flöhe, Zecken usw. fern bleiben)

Wirkung auf den Körper

Neembaumöl eignet sich besonders zur Hautpflege und Fellpflege. Neembaumöl legt eine pflegende Schutzschicht über Haut und Haare. Es hat wundheilende, desinfizierende, antimykotische und pflegende Eigenschaften. Neembaumöl ist dafür bekannt, dass es auf natürliche Weise vor Parasiten wie Flöhe, Läuse, Zecken oder Milben schützt. Es stärkt die Hautstruktur und damit gehören Hautunreinheiten wie Akne, Mitesser und Pickel schon bald der Vergangenheit an. Neembaumöl hilft bei Hautentzündungen, Ekzemen, Schuppenflechte und Neurodermitis. Neembaumöl tötet schädliche Bakterien, welche sich auf der Haut oder im Fell angesiedelt haben ab ohne dabei die nützlichen Bakterien zu schädigen.

Für ein kraftvolles und strahlend glänzendes Haarkleid.

Bei regelmäßiger Anwendung wird auch die Struktur der Haut entscheidend verbessert.

Wie wirkt Neembaumöl gegen Parasiten

Neembaumöl ist als Mittel zur Schädlingsbekämpfung bekannt.

Neembaumöl hält Schädlinge fern und ist deshalb auch für Tiere interessant. Dieses Öl enthält neben mehr als 34 verschiedenen Inhaltsstoffen speziell Azadirachin welches einem Hormon der Schädlinge ähnelt. Wenn Schädlinge mit diesem Stoff in Berührung kommen, hemmt das deren normale Entwicklung. Azadirachtin ist ein Stoff der das Larvenwachstum von vielen Insekten hemmt. So ist eine Vermehrung des Parasiten nicht mehr möglich. Ausgewachsenen Parasiten kann das Öl nichts anhaben, abgesehen davon, dass speziell Milben den Geruch nicht leiden können, aber die Entwicklung deren Nachkommen wird empfindlich gestört.

Vorsicht mit purem Neembaumöl

Pures Neembaumöl sollte nicht an Schleimhäute kommen. Es reizt die Schleimhäute. Wenn pures Neembaumöl in Augen, Nase oder Maul gelangt, muss es sofort mit reichlich Wasser ausgespült werden. Speziell bei Katzen gilt, das Neembaumöl nicht pur äußerlich anwenden, da es von der Katze abgeschleckt werden könnte und so auf Schleimhäute gelangen würde.

Schlecht heilende Wunden

Bei Hunden oder Pferden (NICHT BEI KATZEN) kann pur aufgetragenes Neembaumöl auf die betroffene Stelle die Heilung, von nicht heilen wollenden Wunden, beschleunigen und die Entzündung abklingen lassen.

Lagerung

Neembaumöl sollte dunkel und kühl gelagert werden. Ab einer Temperatur unter 21 °C wird das Öl von der Konsistenz her wachsähnlich oder wie eine Paste. Wenn es dann wieder wärmer steht, wird es wieder flüssig.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.