Erkrankungen der Bauchspeicheldrüse, des Pankreas, bei Hund und Katze

Hund beim Tierarzt 123rf

Erkrankungen der Bauchspeicheldrüse von Pankreatitis bis Pankreasinsuffizienz über Tumore des Pankreas

Katze und Hund vor Fressnapf 123rfVerdauungsstörungen sollten nicht auf die leichte Schulter genommen werden! Allzuoft steckt eine ersthafte Erkrankung dahinter.

Die Bauchspeicheldrüse erfüllt eine lebenswichtige Aufgabe im Stoffwechsel. Sie ist für die Verdauung zuständig. Nur wenn die Verdauung funktioniert, kann die Nahrung verwertet werden. Störungen in Form von Entzündungen oder degenerativen Erkrankungen des exokrinen Pankreas erlangen immer mehr an Bedeutung bei Hunden und Katzen.

Die Verdauungsenzyme werden von der Bauchspeicheldrüse hauptsächlich in inaktiver Vorstufe gebildet. Das schützt auch das Organ selbst vor Eigenverdauung. Ist das Organ aber geschädigt, kommt es entweder zu einer vermehrten oder fehlerhaften Freisetzung der Enzyme. Die Bauchspeicheldrüse und angrenzendes Gewebe wird angegriffen.

Akute Pankreatitis und Pankreasnekrose

Bei akuten Fällen dominiert meist das Absterben von Gewebe, die Nektrose. Oft kann noch gar keine Entzündung festgestellt werden, weshalb nicht von einer akuten Pankreatitis sonder von einer Pankreasnekrose gesprochen wird.

Bei der akuten Pankreatitis liegt bereits eine Erhöhung der neutrophilen Granulozyten, das ist eine Art der weißen Blutkörperchen, vor. Somit liegt eine Entzündung mit Nektrose vor.

Die akute Pankreatitis ist für Hund und Katze lebensgefährlich.

Die klinischen Symptome sind recht unspezifisch und zeigen sich unterschiedlich stark.

Mögliche SymptomeKatze im Katzenklo 123rf

  • Erbrechen
  • Durchfall
  • Bauchschmerzen
  • Appetitlosigkeit
  • Fieber
  • erhöhte Atemfrequenz
  • Schockzustände

Mögliche Ursachen

  • Adipositas (Fettleibigkeit)
  • Bewegungsmangel
  • zu fette Nahrung
  • bestimmte Medikamente
  • traumatische Einwirkungen (Operation, Sturz)
  • Infektionen (bei der Katze zB Toxoplasmose)

Diagnose

Eine Diagnose ist oft sehr schwierig aufgrund der sehr unspezifischen klinischen Symptome. Hier werden eine Reihe unterschiedlicher Testverfahren benötigt um möglichst rasch eine Diagnose erstellen zu können.

Auswirkungen

Eine völlige Wiederherstellung der Funktion der Bauchspeicheldrüse ist möglich. Allerdings hängt dies vom Schweregrad der Entzündung und Nekrose ab. Bei schwererem Verlauf ist auch eine teilweise Zerstörung des Gewebes mit anschließender Fibrose möglich. Leider besteht auch die Gefahr, dass das Tier diese Erkrankung nicht überlebt.

Chronische Pankreatitis

Bei chronischen Fällen liegt meist hauptsächlich eine lymphoplasmazelluläre Entzündung vor. Weiters kommt es zu Atrophie von Pankreas Parenchym und anschießend zu Fibrose oder letztlich zur Zirrhose.

Hund ist übel 123rfSymptome

  • Erbrechen
  • Durchfall
  • Blähungen
  • Abmagerung

Ursachen

  • wiederkehrende akute Pankreatitis
  • stumm fortschreitende Pankreatitis

Diagnose

Zwischen den Phasen mit klinischen Symptomen zeigen die Tiere meist keine Auffälligkeiten, welshalb die Verdauungsstörungen meist nicht mit der Bauchspeicheldrüse in Verbindung gebracht werden. Eine Diagnose ist sehr schwierig, auch hier werden eine Reihe unterschiedlicher Testverfahren benötigt.

Auswirkungen

Bei der chronischen Pankreatitis schreitet die Erkrankung immer weiter fort. Die Bauchspeicheldrüse wird irreparabel geschädigt. Das Voranschreiten lässt sich durch bestimmte Behandungen verlangsamen und die Symptome lassen sich lindern.

Weiters tritt eine Pankreatitis auch meist mit anderen Erkrankungen zusammen auf, wie zB. einer Entzündung der Gallenwege, entzündliche Darmerkrankungen, Diabetes mellitus oder einer Nierenschwäche.

Exokrine Pankreasinsuffizienz

Wenn ein erheblicher Teil der Bauspeicheldrüse atrophisch ist oder bereits durch Bindegewebe ersetzt, kommt es zur exokrinen Pankreasinsuffizienz. Es kommt zum Ausfall bzw. zu verringerter Aktivität von Pankreasenzymen.

Katze zu mager 123rfSymptome

  • rasche Abmagerung bei erhaltenem Appetit oder auch Heißhunger
  • chronischer Durchfall
  • Blähungen
  • häufiger Kotabsatz
  • verhältnismäßig große Kothaufen
  • teilweise unverdaute Stücke im Kot erkennbar
  • gelblicher Kot
  • fettiger Stuhl
  • häufig bakterielle Überwucherung des Dünndarms

Ursachen

  • chronische Pankreatitis ist vorangegangen
  • großer Teil der Bauchspeicheldrüse geschädigt
  • erblich bedingt: Atrophie der Azinuszellen des Pankreas zB. beim Deutschen Schäferhund oder Collie

Diagnose

Bildgebende Verfahren liefern hier meist keine Diagnose. Es müssen wieder ein paar indirekte Parameter zur Diagnose der exokrinen Bauchspeicheldrüseninsuffizienz herangezogen werden.

Auswirkungen

Wie zuvor erwähnt, werden die Enzyme der Bauchspeicheldrüse für die Zerlegung der Nahrung und damit für Ihre Verwertung bzw. Verdauung benötigt. Wenn diese nicht mehr ausreichend produziert werden, wird sich der Allgemeinzustand des Tieres zunehmend verschlechtern.

Diätetische Therapie

Dennoch gibt uns, eine speziell abgestimmte Ernährung die Möglichkeit, eine Verdauung der Nahrung, für das Tier wieder zu ermöglichen. Eine Heilung bzw. Wiederherstellung der Funktion der Bauchspeicheldrüse ist bis jetzt nicht bekannt.

Aus der Praxis

Maßnahmen

  • um der fortschreitenden Gewichtsabnahme entgegenzuwirken wird evtl. die Futtermenge erhöht
  • die Mahlzeiten pro Tag sind anzahlmäßig zu erhöhen, also öfter füttern
  • fettarme Kost, allerdings auf essenzielle Fettsäuren achten, diese sollten möglichst enthalten sein
  • anteilsmäßig nicht zu viel Kohlenhydrate (zB. Kartoffel, Reis) in der Ration und diese in aufgeschlossener Form (zB. sehr weich gekocht)
  • proteinreich (eiweißreich) aber bindegewebsarm, also viel Muskelfleisch weniger Innereien und Schlachtabfälle; ich empfehle Rinderhackfleisch, Geflügelfleisch, Quark
  • Vitamin E (enthalten in Keimölen)
  • Vitamin B 12 (evtl. alle 2 Wochen spritzen, wenn es durch die Ernährung nicht möglich ist es zuzuführen)

Damit bleibt aber immer noch das Problem, dass das Tier ja generell durch die Erkrankung Probleme mit der Verdauung hat. Das Wichtigste bei dieser diätetischen Therapie ist hier, dem Tier bei der Verdauung zu helfen. Da der Grund, weshalb die Nahrung nicht verdaut werden kann, die fehlenden Enzyme sind, wird hier angesetzt. Das Bedeutet, man gibt dem Tier Enzyme welche das Futter breits im Futternapf vorverdauen. Nur damit kann das Tier genügend Nährstoffe wieder aufnehmen.

Dabei gibt es 2 Möglichkeiten:

  • Pankreas vom Rind wird in das Futter gemischt
  • Enzym Präparate werden in das Futter gemischt

Frischer Pankreas vom Rind wird nicht gern von jedem verarbeitet, hat auch einen intensiven Geruch. Enzym Präparate gibt es ganz viele, mir ist aber nur eines bekannt, das auch wirksam ist. Egal für welche Variante man sich entscheidet, das Futter muss eine Zeit lang mit den Enzymen bzw. dem Pankreas inkubiert werden. Das bedeutet, das Futter wird damit vermischt und entweder bei Raumtemperatur oder in Kühlschrank stehen gelassen. In dieser Zeit spalten die Enzyme bereits die Nährstoffe im Futter. Wenn das Tier dann eine solch aufbereitete Ration frisst, kann diese auch aufgenommen und behalten werden. Die Symptome wie zB. Erbrechen und Durchfall werden milder und verschwienden in den meisten Fällen gänzlich. Das Tier nimmt wieder zu und fühlt sich sichtlich wohler.

Futtermittelergaenzung Futtermedicus Almapharm AlmazymeHier geht es zum Enzym Präparat, das bestwirksamste was ich bei Bauchspeicheldrüseninsuffizienz kenne:

Almapharm Almlazyme für Hunde

Almapharm Almlazyme für Katzen

Zusätzliche sind auch Präbiotikums und Probiotikums sehr hilfreich zur Unterstützung der Verdauung. Diese sollten bereits bei Auftreten einer akuten oder chronischen Pankreatits zusätzlich zur jeweiligen Behandlung eingesetzt werden.

Hier meine Empfehlungen dafür:

Anibio Darm Probiotic Kapseln

Pektinreicher Apfeltrester

Exokriner Pankreas Tumor

Tumore kommen hier bei Hunden und Katzen relativ selten vor.

Wenn hier allerdings ein Tumor gefunden wird, ist dieser meist nicht gutartig. Dieser Tumor streut sehr rasch Metastasen. Zum Zeitpunkt der Diagnose hat dieser Tumor bereits Metastasen vor allem in der Leber, im Darm, in der Lunge oder den Lymphknoten gebildet.

Abschließend

Bei Erkrankungen der Bauchspeicheldrüse ist die Diagnose die größte Herausforderung, da die klinischen Symptome meist unspezifisch sind. Ich empfehle bei immer wiederkehrenden Verdauungsstörungen eine Untersuchung der serologischen Parameter und bei Verdacht eine Biopsie.

Ich kann nur ausdrücklich darauf hinweisen, Verdauungsstörungen sollten ernst genommen werden und die Ursache ist unbedingt zu klären.

Praxis Beispiel

Katze mit Chronischer Bauchspeicheldrüsenentzündung

Hier geht es zum Beitrag von E. Zobl

Gerne erstelle ich mit Ihnen gemeinsam, eine speziell für Ihr Tier abgestimmte, diätetische Therapie zusammen, damit es wieder an Lebensqualität gewinnt und flöhlich an Ihrer Seite läuft und hüpft und spielt.

Andrea der Praxis LebensPuls
Andrea der Praxis LebensPuls

Hund und Katze individuell ernähren

Sie möchten gerne mehr erfahren zu den Themen Barfen, Kochen oder zur Allergie Diät? Sie interessieren sich für eine gezielte Ernährungsberatung für Ihren Hund oder Ihre Katze?

Bitte nutzen Sie unsere Hotline bei Fragen zu Ernährung von Hund und Katze:

Telefon: +43 699 10118325
E-Mail: info@lebenspuls.com.

Ich empfehle die Futtermittel Ergänzungen von Futtermedicus die von Tierärzten entwickelt wurden:

Logo von Futtermedicus

Futtermittel Ergänzungen für Hunde Futtermittel Ergänzungen für Katzen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.